Rezension - bezahlte Werbung

Modern baking - mal vegan, mal glutenfrei, mal klassisch - immer lecker

Zugegeben ich liebe Backbücher. Und wenn ich eines mag, dann begleitet es mich. In der ersten Zeit Tag für Tag. So erging es mir auch mit Cynthia Barcomi's Buch "Modern baking". Es lies mich nicht mehr los und innerhalb von drei Tagen habe ich drei Rezepte aus ihrem Buch gebacken. Welche das sind und was ihr Buch alles für leckere Rezepte bietet, erfährst du hier. 

Es gibt doch nichts schöneres für einen Backfan,, als ein inspirierendes Backbuch.  "Modern baking" ist ein besonderes Buch für mich. Es zeigt, wie vielseitig Backen ist und macht von Anfang an Spass und schenkt gute Laune.

 

Aber was ist eigentlich modernes Backen? Beim modernen Backen geht es um die Fragen, welche Zutaten wir verwenden, wie wir unsere Zeit in der Küche verbringen und wie wir unsere Klassiker in Ehren halten. Modernes Backen ist nicht das Gegenteil von altmodischem Backen - es ist vielmehr die Rückbesinnung an Prinzipien, an denen sich ganze Generationen vor uns orientiert haben. Mit der Zeit sind diese verloren gegangen und wir haben es uns gemütlich gemacht mit tiefgekühltem Essen zu Hause. Es fehlt an Zeit. Zeit, die wir uns nicht mehr oder nur selten nehmen fürs richtige und gesunde Kochen und Backen. Und wenn wir ehrlich sind, ist es doch am schönsten sich und seinen liebsten frisch zubereitetes Gebäck mit den besten Zutaten zaubern zu dürfen. 

 

Das Buch von Cynthia Barcomi zeigt dir, wie du mit frischen Zutaten, einfache und geschmacklich leckeres Gebäck zubereiten kannst. In ihren Rezepten verwendet sie grundsätzlich immer wenig Zucker. Es spornt an, wieder mehr selbst in der Küche zu stehen und zu backen. "Spüre den Unterschied" - so das Motto  für mich des Backbuches. Wer ein oder vielleicht auch mehrere Rezepte ausprobiert, stellt fest, dass leckeres Essen nicht immer viel Zeit und einen extra Einkaufszettel mit Zutaten braucht. Und das ist die schöne Seite dieses Buches: Du brauchst nicht in den nächsten Supermarkt zu rennen. Die meisten Zutaten stehen bereits in deiner Küche und wer sich Zeit nimmt, wird mit himmlischem Gebäck belohnt. 

 

 Vor ein paar Jahren hatte kaum jemand von glutenfrei oder vegan gehört. Diese Begriffe sind heute in der Gesellschaft angekommen. Vorbei sind  Äusserungen wie "vegan oder glutenfrei schmeckt nicht". Lange nicht mehr alle Rezepte  brauchen Gluten, Eier oder Milchprodukte, um lecker zu schmecken. Modernes Backen ist mal vegan, mal glutenfrei, mal klassisch, aber immer köstlich.  Und jetzt möchte ich dir eines von vielen tollen Rezepten zeigen, die dieses Buch bietet. Das banana bread. Ausprobiert habe ich übrigens auch die Angels Donuts und das Granola-Müesli. Dazu aber später mehr.  

Rezept für Banana bread - vegan

Ein fantastisches Rezept wartet auf dich. Dieses banana bread ist vielseitig und schmeckt als dezent süsser Snack  zu Tee und Kaffee. Gerne verrate ich dir das Rezept von Cynthia Barcomi  (Urheberin), erschienen im Buch Modern baking n im DK - Verlag.

 

Das banana bread schmeckt zum Znüni, zivieri oder als süsser Snack zum Frühstück. Für das Rezept brauchst du maximal 20 Minuten Zeit, plus 35-40 Minuten Backzeit. Du brauchst: 1 Cakeform von 11 x 29 cm.

 

1. Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft vor und fette die Cakeform mit Öl, Butter oder einem Backtrennspray ein. Alternativ kannst du es auch mit Backpapier einkleiden. 

 

2. Im Mixer oder mit dem Stabmixer mixt du Nuss- oder Hafermilch zusammen mit Essig, Leinsamen, Bananen, Datteln, Pflanzenöl, Ahornsirup, Zucker und Vanilleextrakt. In einer grossen Schüssel Salz, Gewürze, Natron, Backpulver, Mehl und Haferflocken vermengen. In einer weiteren Schüssel die Walnüsse mit den Trockenfrüchten und dem geriebenen Apfel vermischen. 

 

3. Die flüssigen Zutaten unter die Mehlmischung rühren .Die Walnuss-Apfel-Mischung unterziehen. Die Masse in die Form füllen und in 35 - 40 Minuten goldbraun backen. Das Bananenbrot 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen. 

 

Diese Zutaten brauchst du: 

 

  • 100 ml Mandel- oder Hafermilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Leinsamen, gemahlen
  • 3 reife Bananen 
  • 5 Datteln entsteint
  • 125 ml Pflanzenöl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 50 ml Ahornsirup
  • 75 g Muscovado- oder Rohrzucker

 

  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 225 g Mehl
  • 35 g kernige Haferflocken 
  • 75 g Walnusskerne grob gehackt
  • 35 g getrocknete Cranberrys, Rosinen oder getrocknete Kirschen
  • 1 Apfel, entkernt und ungeschält grob gerieben
  • Pflanzenöl zum Ausfetten der Backform

Das Banana bread - unser Lieblingsrezept aus dem Buch


Fried Angel Donuts

Donuts sind ganz schön vielseitig. Selbstgemachte Donuts finde ich der Hit. Du magst auch Donuts? Dann werden dir die Kapitel rund um die fluffigen runden Dinger mit dem Loch in der Mitte besonders  gefallen. Es gibt diverse Donuts Rezepte, vegan und klassisch und viele Glasurmöglichkeiten. Im Buch findest du auch die Anleitung wie man Donuts mit Öl frittiert oder im Backofen zubereitet. Diese Vielseitigkeit gefällt mir. Zusammen mit meiner ältesten Tochter haben wir die baked angel Donuts nach dem angel biscuit im Buch nachgebacken. Dieses Rezept ist einfach, geling sicher und schmeckt himmlisch. 

Selfmade Granola

Und dann war da noch dieses Müesli. Auch bekannt unter dem Namen Granola. Granola schmeckt super lecker und ist einfach zubereitet. Viel Zeit brauchst du nicht. Einzig ein paar Zutaten wie Haferlocken und Beeren. Von Hand oder mit dem Mixer mischst du alles zusammen und gibst es für kurze Zeit in den Backofen. Es schmeckt knusprig und süss. Dieses Granola ist der ideale und gesunde Start für in den Tag. Und sei dir sicher, bei diesem Granola tauschst du gut und gerne das gekaufte Müesli gegen dein Selbstgemachtes ein.

Fazit zum Buch Modern baking - mal vegan, mal glutenfrei, mal klassisch - immer lecker

Das Buch macht von der ersten bis zur letzten Seite Freude. Du findest viele Rezepte, die in gängigen Büchern und Zeitschriften nicht zu finden sind. Sie sind vielseitig und abwechslungsreich. Für jedermann und Frau hat es passende Rezepte dabei, sei es klassisch, vegan oder sogar glutenfrei. Die Bilder machen Lust aufs Backen und nicht zuletzt die schöne Aufmachung des Buches viel Freude. Die gut erklärte Warenkunde und die vielseitig kombinierbaren Füllungen und Glasuren haben mir im Buch besonders gut gefallen. Auch die vielen Donut-Rezepte und Varianten fand ich für mich sehr ansprechend. So habe ich noch das ein oder andere Post-it im Buch und einige Rezepte daraus im Kopf, die ich gerne nachbacken werde. Cynthia Barcomi^s modern baking empfehle ich allen, die sich mit klassischen, glutenfreien und veganen Rezepten neu ausprobieren möchten. 

Alle Infos zum Buch modern baking

Titel: Modern Baking

Untertitel: Mal vegan, mal glutenfrei, mal klassisch immer lecker!

Autor:

Cynthia Barcomi

 

EAN: 9783831038947

ISBN: 978-3-8310-3894-7

 

Alle Informationen zum Buch gibts hier.

Format: Fester Einband

Herausgeber: Dorling Kindersley

Genre: Backen

Anzahl Seiten: 192

Gewicht: 904g

Größe: H252mm x B197mm x T24mm

Veröffentlichung: 27.08.2020

Jahr: 2020

Land: DE


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Cupcakes und Torten im amerikanischen Stil

Süsses Glück | Stockentalstrasse 11 | 3632 Niederstocken

E-Mail: suessesglueck@gmx.ch

Mobile: 076 501 47 97

Bürozeiten (Besuche auf Anfrage)

Montag 16:00 - 18:00 Uhr 

Dienstag - Freitag 09:30-18:00 Uhr

Samstag 10:00 - 14:00 Uhr 

© Copyright: Content by Süsses Glück.